?

Log in

No account? Create an account
electrocomics

FASHIONVICTIMS, TRENDVERÄCHTER Buchpräsentation

Posted on 2008.09.26 at 12:12
Tags: , ,


„Fashionvictims, Trendverächter - Bildkolumnen und Minireportagen aus Berlin“ (avant-verlag) von Ulli Lust

bei der "Verbrecherversammlung" des Verbrecher Verlag
im "Monarch"
Skalitzerstr. 134. 10999 Berlin

Dienstag, 30.09.2008

Beginn: 20.30 Uhr.

Kai Pfeiffer (Redakteur/Koautor, Comcizeichner) wird das Buch per Gedankensprung, Bildbetrachtung und zielgerichteter Abschweifung vorstellen.
Danach liest und kommentiert Ulli Lust ausgewählte Strips und Comic-Passagen, gefolgt von einer kleinen Diskussionsrunde, bei der sich Oliver Grajewski (Comiczeichner, "Tigerboy") und Jörg Sundermeier (Verleger und Journalist,Verbrecher Verlag) zusammen mit Lust und Pfeiffer über die Form des Reportagecomics und die Berlin-Darstellung in Ulli Lusts Werk unterhalten.

Zum Buch und seiner Autorin:
Es gib acht Millionen Geschichten in der Nackten Stadt. Dies war eine von ihnen.“ So endet der Film noir „The Naked City“. Ulli Lust hat einige Momente der dreieinhalb Millionen Geschichten in Berlin belauscht und zeichnend notiert. Von der Szene zur Shopping Mall, zwischen Ost und West, über Prenzlauer Babyboom und Seniorentreff bis zum Waschpulver im Varieté. Dies sind die Protokolle ihrer breitgefächerten Bespitzelungsaktion: Comicreportagen, Bildkolumnen, Minireportagen-Strips, zuvor veröffentlicht in diversen Zeitschriften, Magazinen und Anthologien, nun zum ersten mal gesammelt.
Ulli Lust lebt seit Mitte der 90er Jahre in Berlin und zeichnet mittlerweile vorrangig Comics für erwachsene Leser. Neben der erotischen Serie „springpoem“, die auf einem prähistorischen Frühlingsritual basiert, gilt ihr Hauptinteresse der Comicreportage und dokumentarischen Comics. Sie betreibt den Webcomic-Verlag electrocomics.com, der internationale Autorencomics publiziert. 2009 erscheint der umfangreiche autobiographische Comicroman ihrer exzessiven Jugend, »Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens« im avant-verlag .

Leseprobe aus dem Buch (pdf)

Previous Entry  Next Entry