?

Log in

electrocomics

new blog without add!

Posted on 2010.01.17 at 21:50
Suddenly add appeared beside our blog. We didn't ask for it and nobody asked us, if we would like it. We answered without being asked: No! We do not like add on our blog!
Livejournal didn't listen.
That's why we have to move on.
This is our new blog adress
http://electrocomics.blogspot.com/

Let's keep in touch!

bye bye
ulli lust

electrocomics

Mikroskopisch gross!

Posted on 2009.12.14 at 14:02

Die Buchausgabe des Comicstrips "Leroy & Dexter" bringt Thomas Gilkes nanokleinen Helden gross raus (und verleitet zu Wortspielen).
Großartig, findet Christian Neubert die Stripserie in seiner Rezension auf www.titel-magazin.de, und auch lichter, das magazin für pop und kultur schreibt: "Wie schön, dass "Leroy & Dexter" den kalten Krieg überlebt haben und Thomas Gilke den beiden Nano-Wesen auf electrocomics.com und jüngst auch im avant-verlag ein neues zuhause gegeben hat. Letztlich ist dies auch ein großes Geschenk für den Leser, denn die Lebenswirklichkeit von "Leroy & Dexter" ist eine sehr eigentümliche, fast schon surrealistische. "

Die Zeitung Jungle World widmete "Leroy & Dexter" bereits im August einen Artikel:
"Im Anhang des Buches ist die Vorgeschichte der Strips dokumentiert, aus der klar wird, woher die Geschichten ihren Sechziger-Jahre-Touch haben: aus der Sowjetunion zu Zeiten Breschnews nämlich. »Leroy und Dexter« sind der Spin-off eines verschollenen Sowjet-Comics. (...) Klar erkennbar sind dagegen die Absichten des unter »Hämmerchen und Sichelchen« laufenden Strips, hier treibt das antiamerikanische Klischee komische Blüten. Dexter: »Sehen Sie, was ich von meiner Forschungsreise aus Afghanistan mitgebracht habe, Kollege. Einen dort heimischen Virus.« »Hello, man«, sagt der Virus mit Zigarre und Zylinder. »Hm«, brummt Dexter, »so etwas gibt es bei uns nicht, aber einem Afghanen sieht er auch nicht ähnlich.« »Nice here, I want to have your land«, sagt der Ami-Virus. Den Afghanistan-Krieg zur Forschungsreise umzudichten, ist schon ziemlich bizarr, und man versteht sofort, warum Thomas Gilke von dieser sowjetischen Comic-Rarität aus Zeiten des Kalten Kriegs gepackt war und sich selbstmächtig zum Sequel entschlossen hat."


Thomas Gilke



Thomas Gilke: Leroy & Dexter. Avant Verlag, Berlin 2009. 134 Seiten. 19,95 Euro.

electrocomics

Wellenreiten

Posted on 2009.10.23 at 20:42
Tags: , ,
Auf der Website des deutschen Max-Planck-Instituts für Astrophysik findet man neben Informationen zur Kartierung extragalaktischer Strukturen in der dunklen Materie mit Gammastrahlen auch einen sehr gelungenen Web-Comic von Thorsten und Jojo Ensslin. In elegant gezeichneten Panels gelingt ihnen eine kurzweilige Einführung in den Mikrowellenhintegrund. Gelungen ist der Web-Comic auch deshalb, weil er nach einigen - zugegeben manchmal etwas wortreichen - Comicseiten ganzseitige Animationen integriert, und jene so subtil einsetzt, daß sie umso eindrücklicher, überaschender wirken. Das Internet-Cosmic enthält kurze, interaktiv anwählbare Hintergrundinformationen zum frühen Universum, die weiter zu ausführlicheren, externen Internetseiten über Physik und Kosmologie führen.
Torsten Ensslin ist Kosmologe am MPA und leitet die deutsche Beteiligung zur Planck-Satellitenmission. Jojo Ensslin ist freischaffender Illustrator, Wellenreiter und Mitbegründer der Galerie Revolver in Düsseldorf.
Cosmic Comic >>>

Zu den aktuellen Forschungsthemen des MPA gehören u.a. die Sonne und der interplanetare Raum; Supernovae und Nukleosynthese; enge Doppelsterne und Akkretion; die Milchstraße, andere Galaxien und aktive Galaxienkerne; Gravitationslinsen; Galaxienhaufen und großräumige Struktur ; Galaxienbildung, intergalaktisches Medium und physikalische Kosmologie; Physikalische Prozesse; numerische Verfahren; Quantenmechanik von Atomen und Molekülen, Astrochemie.
... na, ist doch ein Klacks!

 

 


Der Comicstrip "Dramatik der Dinge" gehört zu den beliebtesten Serien bei unserem  Verlag für Bildschirmcomics. Jetzt gibt es ein weiteres Werk der geschätzten Zeichnerin und Autorin Katharina Greve:
Zwei Buchdeckel in edler Schwarz-Weiß-Weinrot-Kombination halten 48 Seiten zusammen, die dicht an dicht mit Zeichnungen in fröhlichen Grautönen bedeckt sind - so sieht er aus, ihr erster Comic-Roman, der pünktlich genau jetzt zur Frankfurter Buchmesse erscheint.
Er heißt "Ein Mann geht an die Decke" und handelt von Franz Fink, Fahrstuhlführer im Berliner Fernsehturm, Gedränge, Enge, Schinkenbrötchen, Schwerkraft und Kreuzworträtseln. Im Handel wird das Buch ab November erhältlich sein.

"Der originellste und fantasievollste Berlin-Comic seit langem." schreibt Lars von Törne, Tagesspiegel.
 
Hier geht es zur Comic-Homepage:
www.ein-mann-geht-an-die-decke.de


 
 
Wer in Frankfurt auf der Messe ist, findet das gute Stück (und ab Freitag auch Katharina Greve) im Comic-Zentrum in der Halle 3, Stand J816.
 
 


4 new and very different e-books are now available on electrocomics:

MARIA AND THE MILK CHILD by Alessia Condidi, 18 delicate pages >>>

MARIA UND DAS MILCHKIND von Alessia Condidi, 18 milchzarte Seiten >>>




ALIEN IN RUSSIA by Marko Turunen, english version only, 38 pages >>>




ERHABENER OREGANO - DIE TRILOGIE von Helmut Herbst (german version only) >>>


 








electrocomics

PAZ BOIRA SHOW

Posted on 2009.07.10 at 12:27


Berlin-based, Spanish artist Paz Boira will show new drawings and paintings at

Kunstraum & Café Alice Gryphius

Gryphiusstr. 10
Berlin-Friedrichshain

Opening: Saturday, July 11, 20h





And please feel obliged to check out her new book, published by FRMK (sample pages above), as well as her first book (free e-book from electocomics, sample page below).


electrocomics

STRG+C: DEIN BILD, STRG+V: MEIN BILD

Posted on 2009.06.19 at 01:30
Tags:

zeichnungen: oliver grajewski

Oliver Grajewski hat mit zwei Künstlerkollegen eine Bildervermehrungsaktion ausgeheckt. Als ob der Bursche nicht selbst schon produktiv genug wäre (dazu an diesem Ort demnächst mehr ...):

Ausstellung und Wettbewerb

Oliver Grajewski - Jürgen Palmtag - Hannes Trüjen
Dein Bild!




Ob analog oder zunehmend digital: die Welt ist ein Archiv. Wo künstlerische Autorenschaft und Position, der Wert des Originals und die prozessuale Qualität zwischen den Klicks liegt, lässt sich in dieser Ausstellung debattieren...

Wettbewerbs-Ausschreibung: Dein Bild!

Dein Bild online unter
www.permanent-painting.com
gestalten.

Die Rücksendungen werden im Rahmen der Ausstellung bis zum 6. Juli in den Räumlichkeiten der Oberwelt ausgestellt und der Gewinner der Jurysitzung wird mit seinem Werk in die Sammlung des Kunstmuseums Stuttgart übernommen!

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb kann man hier als PDF herunterladen. Teilnahme möglich bis 4. Juli.

Ausstellung:

Oberwelt, Reinsburgstrasse 93, 70197 Stuttgart

19. Juni bis 6. Juli 2009
Eröffnung Freitag, 19. Juni 2009, 19 Uhr
Musikperformance Jürgen Palmtag: 20:30

Öffentliche Jurierung der Werke des Publikums / Finissage:
Montag, 6. Juli 19 Uhr, Finissage ab 21 Uhr
Besichtigung Mo. 21:30 – 24 Uhr
und nach Vereinbarung unter Tel: 0711 – 650067


electrocomics

SECHS SCHÜSSE hit a target

Posted on 2009.06.18 at 23:17
Tags:


Ulrich Scheel just won the ICOM award for the best independent comic (being their main category) at the Comicfestival München, for his third book, "Die sechs Schüsse von Philadelphia". Congratulations!
Here's the laudatio (in German).

Go order the German edition or the French edition now! And while waiting for the book to arrive at your door, you can download his first book, "Influenza", right this minute, for free, here at electrocomics!




The 10th issue of Glömp is a trip to 3-dimensional comics, last book edited by its founder Tommi Musturi. This book is another half of the whole GlömpX project that the artists have been working on for past 12 months. The other half is an exhibition that will be touring around Europe 2009-2010.
And if that's not enough, the book features a CD with exclusive soundtrack by Amon Düde, Nuslux, Kiiskinen, The Hoopo and Fricara Pacchu.

Featured artists: Sami Aho, Jan Anderzén, The Doozers, Roope Eronen, Jyrki Heikkinen, Reijo Kärkkäinen, Jarno Latva-Nikkola, Hanneriina Moisseinen, Tommi Musturi, Pauliina Mäkelä, Aapo Rapi, Anna Sailamaa, Katri Sipiläinen, Sonja Salomäki, Janne Tervamäki and Amanda Vähämäki.

see a beautiful collection here >>>

order the book >>>


electrocomics

AIRPUSSY is landed in Brussels

Posted on 2009.05.07 at 20:08
The most watched e-book on www.electrocomics.com is  "Airpussy - A pubic hair raising ritual for spring to come!" by the female artist Ulli Lust. Guess why?
Since the 1. of May 2009 this juicy wordless story is - thanks to the belgium publisher employe-du-moi - available on paper  for the nostalgic audience, which prefers to read comics in bed ...

AIRPUSSY
by Ulli Lust
18 cm x 19 cm,  40 pages, Bichromie,  9,50 Euro, ISBN: 978-2-930360-26-3
employe-du-moi




a reader:
"Tout simplement magnifique."




ulli lust

Baltic Comics Magazine (ku)š in Berlin!

Posted on 2009.04.16 at 15:43
kuš!-Exhibition "Verloren in der Stadt" in Berlin
with Anete Melece, Ingrida Picukane, Kaspars Grosevs, Maija Kurseva and Oskars Pavlovskis
at the LCB on Solmstrasse 20 (Kreuzberg) opening on the 24th of April.



 
www.komikss.lv


ulli lust

new e-book on electrocomics

Posted on 2009.03.25 at 11:32
Tags: , ,
Lynn and Vicky are best friends, they love each other like a married couple. They are kissing and playing secret games like grown ups do. Isn't this real love too?
A story about childhood and friendship by the norwegian comic artist Martin Ernstsen.
"Owls, Part 01", 59 pages, now ready for download >>>




electrocomics

next comic festival report

Posted on 2009.03.15 at 20:11



Eine Gelegenheit beim Schopf gepackt hat der österreichische Comicaktivist Gottfried Gusenbauer und dem Budget zur Linzer Kulturhauptstadtwerdung 2009 ein Comicfestival abgeluchst. Hier sieht man ihn (links) mit Kai Pfeiffer im neueröffneten Ars Electronica Center am Donauufer. Kai wird in wenigen Minuten gemeinsam mit Ulli Lust einen Vortrag über electrocomics halten.




Electrocomics Ausstellung


 




In Österreich hält sich hartnäckig der Glaube, Comics seien Kinder - und Jugendliteratur, im besten Fall lustige Unterhaltung für Erwachsene. "Hauptstadt der Witzezeichner" betitelte also die zweitgrösste österreichische Tageszeitung ihre Festivalankündigung.
Das Festivalprogramm allerdings gab sich missionarisch und zeigte Arbeiten der internationalen und grösstenteils unlustigen Künstlerriege von electrocomics, des Grazer Kollektivs Tonto, Siebdrucke von Nicolas Mahler und vieles mehr. Ausserdem gab es 24Stunden zeichnen, kitchen drawings mit Unkraut und Aleksandar Zograf, und jede Menge Vorträge.


Im obigen Bild erläutert Helmut Kaplan Hendrik Dorgathen das Konzept des Tontoheftes Numero 11, das nicht mal Österreicher mit einem Witzebuch verwechseln dürften. Hendriks Kommentar: "Du bist ja noch durchgeknallter als ich ohnehin schon geglaubt habe. "


Collage von Comicelementen, die dem Tontoheft Nr 11entnommen wurden.
 


Kai Pfeiffer, Sebastian Broskwa, Jörg Vogeltanz


Ausstellungsdetail von "Plus Plus"


Comics im Linzer Alltag


Ulli Lust versucht sich am 3D-Zeichengerät im Ars Electronica Center. (Foto: Paul Gravett)


Paul Gravett kauft sich ganz altmodisch ein schönes Buch.


Ulli Lust, Astrid Mahler, Nicolas Mahler, Edda Strobl


 



electrocomics

next comic festival

Posted on 2009.03.02 at 16:27

The cultural capital of Linz09 offers the ideal frame for the nextComic festival. It complements both festivals of Linz, Ars Electronica and Crossing Europe, with the medium drawing as a base for animation and film. The screen-publisher electrocomics will be presented with a big exhibition from the 6. - 8. March.
next-comic festival

drawings by Ulrich Scheel, Kolbein Karlsson


drawings by Dirk Schwieger, Kai Pfeiffer


electrocomics

NEW E-BOOKS on electrocomics

Posted on 2009.02.26 at 15:47
3 new e-books are now available on electrocomics:



Kathi Rickenbachs report from a trip to India, 31 pages,
english version >>>
deutsche Version >>>


The last words of Ludmilla Bartscht to her Ex-Lover, 19 pages
english version >>>
deutsche version >>>


Helmut Herbst's Bibelstunden mit Oregano. Die aberwitzigen Lektionen Oreganos  gibt nur auf deutsch zu lesen.
e-book (34 Seiten) >>>


 

www.electrocomics.com/


electrocomics

Live Radio with Peter Blegvad

Posted on 2009.02.08 at 19:03
The Verb went out live last night from the BBC radio theatre. Charles Simic (poet laureate of the US, author of “Return to a Place Lit by a Glass of Milk”, “Dangerous Toys” and dozens of other delectable collections) and Iain Sinclair (who first put psychogeography on the map) were Peter Blegvads fellow guests. Blegvad was on last and talked about “guided imagery” and the “Imagine, Observe, Remember” workshops which he has been doing at Warwick this term. He asked the audience to hum, and they obliged.

You can hear the programme for 6 more days using the “Listen Again” function, here

http://www.bbc.co.uk/programmes/b00h4dcp



electrocomics

Nicolas Mahler erzählt von sich

Posted on 2009.02.02 at 13:48
"Ganz was Neues!" denkt der zynische Leser und vertieft sich sogleich in ein Interview des österreichischen Magazins "Falter" mit dem Comiczeichner Nicolas Mahler.
Unter dem Titel "Wird schon Kunst sein, irgendwie" nachzulesen >>>





electrocomics

Chihoi in France

Posted on 2009.01.04 at 18:56
Tags:

A Collection of short stories by Chihoi Lee, comicartist from Hongkong, is now available for a french speaking audience.

  "A l'Horizon"  published at Atrabile



Who wants to spy the artists private fotos >>? see a beautiful japanese horizon, photographed by the busy travelling Chihoi. Of course Chihoi will travel to the comic festival in Angouleme 2009, to sign his new book.
 




Did you notice?
Something's missing!
Something quite small, something easily overlooked, something nanoscopic in size, yet reaching to the very core of the matter!
No, not the 50 000 000 000 Dollars NASDAQ chairman Bernard Madoff gambled away.
something EVEN SMALLER:
The adventures of Leroy & Dexter in the nanoworld, sadly, have come to an end.
After 111 strips, Thomas Gilke has laid his specially manufactured nano-pens to rest and is looking forward to drawing things so daringly bold, he may actually be able to see them on his drawing paper without the aid of a scanning electron microscope.
To celebrate Leroy & Dexter's well-earned retirement, we bring you 111 classic moments from this timeless epic, one from each strip:



Ok, enough now, off you go to read their miniature saga from the beginning:
in English here, auf deutsch hier.

Can that be all?! Well, we guess it could, but it sure ain't:
In summer 2009, Leroy & Dexter will re-emerge on paper, in the German edition (by avant-verlag) of their collected adventures, plus their secret origins in an obscure Welsh newspaper strip from the 1940ies (?), and more extras than angels dancing on the point of any pin!

ulli lust

Es war einmal ...

Posted on 2008.12.16 at 12:40
Tags: , , , ,

... ein altes Schwarz-Weissfoto vom Flughafen in Almeria, Spanien. Es zeigt eine Gruppe eben gelandeter Touristen in jener 70iger Jahre Freizeitkleidung, die bei den heutigen Zeitgenossen für milde Belustigung sorgt. Noch wissen wir nicht, welche Mienen unsere Nachgeborenen beim Anblick unserer arschfreien windelähnlichen Hängehosen des Milleniums ziehen werden.
Das oben beschriebene Foto jedenfalls war Ausgangspunkt für 10 kurzweilige Comics der Publikation "Plus Plus" (Foto oben: drei der Künstlerinnen, von links nach rechts: Anete Melece, Kati Rickenbach, Ludmilla Bartscht), präsentiert am 3. Hamburger  "Äpfel, Nüsse usw. " Comicfestival. Wie bei jeder Anthologie gibt es inhaltlich sehr gelungene und etwas weniger gelungere Beiträge, (aber eigentlich fällt nur eine einzige Geschichte unangenehm ab), das grafische Niveau ist bei allen hoch. Eine Empfehlung für den Gabentisch!

 

 



Previous 20